RehaSport

Was ist Rehasport?

Rehabilitationssport oder "Rehasport" kombiniert Gymnastik, Kräftigungsübungen, Ausdauertraining und Entspannung. Rehabilitationssport schließt insbesondere die Lücke, die entsteht,

wenn Heilmittelverordnungen ( Rezepte ) nicht mehr möglich sind.

Diese ärztlich verordnete Sportform eignet sich ideal zur Stabilisierung der Behandlungserfolge

im Anschluss an eine ambulante oder stationäre Rehabilitation, sowie nach einer Heilmittelverordnung und ist eine sinnvolle Investition in die Gesundheit.

                                                                                                                                  
Für wen ist Rehabilitationssport geeignet?

Rehabilitationssport kommt grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen,

die dazu führen, dass der Patient nicht mehr uneingeschränkt am täglichen Leben teilhaben kann,

in Betracht.

Rehabilitationssport ist für Patienten mit orthopädischen Beschwerden und inneren Erkrankungen geeinget.

 

Orthopädische Erkrankungen:

Rückenschmerzen

Schulter-Nackenschmerzen

Osteoporosepatienten

Erkrankungen der Gelenke

 

Inneren Erkrankungen:

Diabetiker

Schmerzpatienten

Kinder / Jugendliche mit Bewegungsmangel

Patienten mit Beckenbodenschwäche

Brustkrebspatienten

Parkinson- oder MS-Patienten

Herz-Kreislauf-Patienten


 
Ziel des Rehasports?

Ziel ist es, Ihre Ausdauer und Kraft zu stärken, Koordination und Flexibilität zu verbessern,

das Selbstbewusstsein zu stärken und Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten.

Ihr PAT Club bietet Ihnen eine Vielzahl von Gruppen für Patienten mit inneren und orthopädischen Erkrankungen.

 

Umfang des Rehasports?

Für innere und orthopädische Krankheitsbilder besteht der Regelfall aus 50 Übungseinheiten

innerhalb von 18 Monaten bei empfohlenen 1 bis 2 Einheiten pro Woche.

 

Wie erhalte ich eine Verordnung Rehabilitationssport?

Rehasport kann von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung nach §44 Abs. 1 Nr.3 und 4 SGB IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt.
Hier bietet der Rehasport eine ideale Ergänzung und Fortführung einer abgeschlossenen Therapiemaßnahme.

Sprechen Sie mit dem Arzt Ihres Vertrauens.

Der Arzt füllt den Antrag auf Kostenübernahme ( Muster 56 ) aus, welchen Sie bei Ihrer Krankenkasse genehmigen lassen. Die Krankenkassen sind aufgrund der Gesetzgebung verpflichtet, diesen Antrag zu genehmigen. Die Genehmigung ist obligatorisch.

 

Fazit:

Der Rehasport wird vom Arzt verordnet und

belastet sein Budget nicht.

Diese Verordnung wird von Ihrer Krankenkasse genehmigt,

so dass der Rehasport zu 100% kostenfrei ist!

 

Freude verdoppelt sich, wenn man sie teilt! Denn gemeinsam machen Sport und Spiel einfach mehr Spaß: Sichern Sie sich jetzt Ihre Teilnahme an einem unserer Kurse und erleben Sie, wie schnell man in der Gruppe Fortschritte erzielt.

RehaSport bei...

 

...Diabetes mellitus Typ II

Sie haben erhöhte Blutzuckerwerte oder sind bereits Typ-2-Diabetiker / in?
Ihr Arzt rät Ihnen sich mehr zu bewegen? Wie soll das gehen?
Auch wenn Sie mit Ihrer Lebenseinstellung bislang einen weiten Bogen um den Sport gemacht haben,
helfe ich Ihnen, wieder mehr Bewegung in Ihren Alltag zu bringen!
Mit einer Kombination aus diabetikergerechtem Sport und intensiver Beratung / Ernährungsberatung
kommen Sie zu mess- und sichtbaren Erfolgen, fühlen sich wohler und werden leistungsfähiger!
Schon nach wenigen Wochen erleben Sie die angenehmen körperlichen Veränderungen.
Ihr Körpergewicht reduziert sich, Ihre Blutzuckerwerte verbessern sich, Sie fühlen sich einfach fitter!
So macht Bewegung Spaß und erfolgreich.

 

...Bluthochdruck

Die Vermeidung von Folgeerkrankungen bei Bluthochdruck ist von entscheidender Bedeutung.
Bei sportlichen Präventions- und Rehabilitationsprogrammen steht neben der körperlichen Aktivität
die Bewegungsfreude im Vordergrund.

 

...Sporttherapie von Rückenbeschwerden & Rückenschule

Schmerzhafte Verspannungen der Rückenmuskulatur sind in vielen Fällen eine Folge von
Bewegungsmangel, Fehlhaltungen und einseitiger Belastung.

Oftmals werden einige dieser Muskeln zu wenig beansprucht und bilden sich zurück, andere werden übermäßig angestrengt und verspannen sich.
Wenn Sie zu dem Personenkreis gehören, der aus beruflichen Gründen
( z.B. bei sitzender Tätigkeit oder Arbeit mit gebeugtem Rücken ) ein hohes Risiko für Rückenprobleme hat, sollten Sie in Ihrer Freizeit für einen entsprechenden Ausgleich sorgen.

Sportliche Betätigung kann dabei helfen, der Entstehung von Rückenschmerzen vorzubeugen oder sogar bestehende Schmerzen zu lindern bzw. verschwinden zu lassen.
Mit gezielten Programmen zur Stärkung der Bauch- und Rückenmuskulatur, die in ganzheitliche
Programme eingebettet sind, spüren Sie Ihren Rücken nach ein paar Trainingseinheiten immer weniger.

 

...Übergewicht – XXL - Training

Übergewicht drückt nicht nur auf die Psyche, es ist auch Auslöser für die sogenannten

„ Zivilisationskrankheiten “ wie Diabetes, Bluthochdruck etc.


Figurformendes Krafttraining bringt alle Vorteile des Konditionstraining mit sich:
                          • Ihr individueller täglicher Grundumsatz steigt
                          • Die fettfreie Körpermasse nimmt zu
                          • Gleichzeitig sinkt der Fettanteil im Körper
                          • Ihre körperliche Fitness steigt
Probieren Sie es aus!
Zusammen mit einer ausgewogenen Ernährung wird es Ihnen leichter fallen,

Ihr lang gehegtes Ziel zu erreichen.

 

...Sturz- und Fallprophylaxe
Stürze oder Stolperer sind in fortgeschrittenem Alter keine Seltenheit.
Je älter, umso größer die Sturzhäufigkeit pro Jahr.

Aber auch die Sturzfolgen werden immer gravierender.
Was mit einem blauen Fleck in jüngeren Jahren einhergeht, endet in späteren Jahren häufig mit sehr
ernsten Verletzungen. Ein Teil der Gestürzten erholt sich von den Sturzfolgen nicht mehr und wird pflegebedürftig.
Der weitaus größte Teil aller Stürze wird durch den Funktionsverlust des Körpers ausgelöst:
                          - durch fehlende Muskelkraft
                          - nachlassende Koordination und eingeschränkte Reaktionsfähigkeit

 

Wer sich im Alter nicht bewegt, verliert seine Muskelkraft und seine Gleichgewichtsfähigkeit.
Denn unser Körper ist ein Minimalist und erhält nur die Muskeln in vollem Umfang,

die auch entsprechend regelmäßig gebraucht werden.
Gesundheitsprogramme für mehr Muskelkraft, Beweglichkeit, Gleichgewichtsfähigkeit und natürliches Gehtraining helfen Ihnen den Alltag wieder besser zu meistern und Stürze zu verhindern.

 

RehaSport für Kinder

 

Dieses Angebot richtet sich an Bewegungsmuffel im Grundschulalter.

 

Das ausgewogene Kinderfitness-Programm ist nicht nur für übergewichtige Kinder geeigent, sondern auch bestens für den Stressabbau, sowie Aggressionsbewältigung gedacht.

 

Die Kinder brauchen die Gruppe mit Gleichgesinnten, um Anregungen zu erhalten und Vertrauen in die Gemeinschaft zu gewinnen. Sie erhalten Selbstvertrauen und können Fremdes besser einschätzen.

Der sanfte Gruppenzwang sorgt für Kommunikation, die Sprache wird gefördert, die Aufnahmefähigkeit wird gesteigert, und der Geist wird durch die Bewegung angeregt.

 

Auch auf Antrag mit ärztlicher Verordnung Nr. 56 möglich.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© PAT Club & Gesundheitscenter