TaeKwonDo

Was ist TaeKwonDo...?

 

TKD ist ein koreanischer Wettkampfsport im Vollkontakt mit einer über 2000 jährigen Tradition.

Es ist eine waffenlose Kampfkunst mit schnellen Beintechniken, effektiver Selbstverteidigung und ein diszipliniertes anspruchsvolles Ganzkörpertraining auf mentaler und physischer Basis.

 

TKD ist seit 1965 in Deutschland bekannt und seit dem Jahr 2000 ist TKD sogar eine olympische Disziplin.

 

 

Was heißt TaeKwonDo...?

Tae

stoßen, springen oder mit dem Fuß zerschmettern

 

Kwon

Faust, bzw. mit der Hand schlagen

 

Do

der Weg, die Lehre, die Methode

 

 

TaeKwonDo - für jeden das Richtige...
TKD wird von Sportlern jeden Alters und beiderlei Geschlechts mit Begeisterung betrieben.
Kinderkurse sind für Kids ab etwa vier Jahren geeignet, je nach motorischer Entwicklung.

Die Kinder werden dort nicht nur spielerisch zu gesunder Bewegung angeleitet.

Stille Kinder werden ermutigt, sich mehr zuzutrauen, hyperaktive Kinder lernen sich in eine Gruppe einzufügen und Rücksicht auf andere zu nehmen.

 

TaeKwonDo ist gut für die Fitness und fördert vor allem Kraft und Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordinationsfähigkeit.

Der Formenlauf ist ruhiger und fast meditativ, dabei aber trotzdem überraschend anstrengend.

 

Allen Bereichen gemein ist das "Do", die geistige Dimension des TaeKwonDo.
Davon fühlen sich viele Sportler angesprochen, die vom Training mehr erwarten, als Funfaktor, Schwitzen und Muskelkater - eine Bereicherung für Körper und Geist

Druckversion Druckversion | Sitemap
© PAT Club & Gesundheitscenter